Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat

Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat
950,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Werktage

  • 100020
  • Versandkosten: EUR 5,95
  • (H x B x L): 44,5cm x 14cm x 22cm
  • Sockelmaße (H x B x L): 6,5cm x 14cm x 14cm
  • Bronze
  • Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat
Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat Der Torso der Adele, modelliert... mehr
Produktinformationen "Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat"

Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat

Der Torso der Adele, modelliert von Auguste. Rodin um 1882. Sie diente als Vorlage für einige Skulpturengruppen die sich auch in seinem Hauptwerk dem Höllentor wiederfanden.

Museumsreproduktion in Bronze mit einer leicht grünen Patinierung auf Marmorsockel. 

Weiterführende Links zu "Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Bronze Skulptur Der Torso der Adele verkl. Museumsreplikat"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bronzeguss und Patinierung

Bronzeguss Bronzeguss Bronzeguss Bronzeguss Patinierung

Der Bronzeguss basiert auf einer jahrtausende alten, fast unveränderten, Technik. Von einem durch Künstlerhand gestalteten Modell oder einer Museumsvorlage wird von Formenbauern in verschiedenen Arbeitsgängen eine Silikonform hergestell.

Aus dieser originalgetreuen Negativform wird dann für jeden einzelnen Bronzeguss durch das Ausgießen mit flüssigem Wachs ein hohles, dünnwandiges Wachsmodell gefertigt.

Dieses Wachsmodell wird im nächsten Arbeitsgang - nach dem Gusskanäle, ebenfalls aus Wachs-, angefügt worden sind, mit Formkeramik ummantelt.

Anschließend wird das nun eingeformte Wachsmodell durch vorsichtiges, langsames Erhitzen in speziellen Trockenöfen bei ca. 700° C ausgeschmolzen und geht somit verloren (Man nennt dieses Verfahren auch das Verfahren des verlorenen Modells oder Wachsausschmelzverfahren).

In dem so entstandenem Hohlraum wird dann ca. 1250° heiße Bronze gegossen. Nach Erkalten der Bronze wird der Keramikmantel abgeschlagen.

Nach dem Entfernen der Keramik wird der Rohling gereinigt und die Gußkanäle abgetrennt. Anschließend wird er von Ziseleuren mit zum Teil sehr feinen Werkzeugen, Fräsen und Punzen, nachgearbeitet.

Der letzte Hauptbearbeitungsschritt ist das Patinieren. Eine oft nach alten, überlieferten Haus-Rezepturen hergestellte Patinalösung wird in Tauchbädern, per Pinsel oder Sprühen aufgetragen. Die Patina verleiht dem Kunstwerk dann seine individuelle Grundstimmung und trägt wesentlich zum Ausdruck des Objektes bei.

Auguste Rodin

Auguste Rodin

François-Auguste-René Rodin (* 12. November 1840 in Paris; † 17. November 1917 in Meudon) war ein französischer Bildhauer und Zeichner.

Auguste Rodin stammte aus einer konservativen Beamtenfamilie. Sein Vater arbeitete in der Polizeiverwaltung. Mit 13 Jahren wurde Rodin 1853 Schüler der École Spéciale de Dessin et de Mathématiques, bekannt als „Petite École“. Dort blieb er bis 1857.

Während dieser Zeit versuchte er dreimal vergeblich, als Student an der berühmten École nationale supérieure des beaux-arts de Paris aufgenommen zu werden, um Bildhauerei zu studieren.

Daher setzte er seine künstlerische Karriere ohne weitere offizielle Ausbildung fort. Als 1862 seine Schwester starb, geriet Rodin in eine Lebenskrise. Zwei Jahre später wurde Rodin Schüler von Albert-Ernest Carrier-Belleuse.

Er folgte seinem Meister 1870 nach Brüssel, aber die künstlerische Auseinandersetzung wuchs zu einem handfesten Streit aus und Rodin trennte sich 1870 von Carrier-Belleuse.

Ab dieser Zeit erfuhr Rodin durch öffentliche Aufträge auch seine erste künstlerische Anerkennung. 1883 lernte Rodin Camille Claudel kennen. Sie wurde zuerst seine Schülerin, später seine Geliebte. Die Trennung erfolgte im Jahr 1893.

Auguste Rodin gilt als ein bedeutender Wegbereiter der Moderne, der neue Maßstäbe vor allem auf dem Gebiet der Plastik und der Skulptur setzte und die Kunst seiner Nachfolger auf verschiedenste Weise beeinflusste.

Im Gegensatz zu anderen großen Bildhauern seiner Zeit, widersetzte er sich dem vorherrschenden idealisierenden Akademismus und versuchte sich in neuen Darstellungsformen, ohne dabei jedoch die Tradition aus den Augen zu verlieren.

Im Gegenteil verstand er sich und seine Kunst dabei als „Brücke zwischen Gestern und Morgen“. Zu den wichtigsten Einflüssen zählen wohl die Bildhauer der griechischen Antike sowie Donatello und vor allem Michelangelo.

Museumsreplikat / Museumsreproduktion

In der Kunst steht der Begriff Reproduktion für die Wiederholung eines Kunstwerkes das in einer Urform oder als Model vorliegt. Reproduziert in originaler Technik oder in modernen Verfahren wie das Gießen oder das Rapid Prototyping. Im Unterschied zu einem Replikat. Eine, durch eine fremde Hand, gefertigte Nachbildung. Nachmodelliert nach einem Original beziehungsweise nach einem Vorbild. H&G Museumsreproduktionen werden direkt von originalen Museumsvorlagen abgeformt, nicht nachmodelliert und in auf den Guss von Kunstobjekten spezialisierten Gießereien, in hochwertiger Bronze, gegossen.

Zuletzt angesehen